„Unsere Gesichter“ zeigt, wer hinter McDonald’s Deutschland steht: ein Netzwerk aus 204 eigenständigen Unternehmern:innen, die Verantwortung für Gäste, Mitarbeiter:innen und Umwelt übernehmen.

204 x Verantwortung

Unsere Franchise-Nehmer:innen sind die Botschafter von McDonald’s, die tagtäglich in ihren Restaurants die Marke McDonald’s mit Leben erfüllen.

Franchise-Modell

Die McDonald’s Deutschland LLC betreibt nicht alle Restaurants hierzulande in Eigenregie. Aktuell werden fast als 94% der über 1440 Restaurants in Deutschland als mittelständische Unternehmen von selbständigen Franchise-Partnern:innen auf eigene Rechnung und Risiko betrieben.

Insgesamt repräsentieren 204 Unternehmer:innen als Franchise-Nehmer:innen McDonald’s Deutschland. 58 davon sogar bereits in zweiter und 3 in der dritten Generation. 6,5 Restaurants betreibt ein Franchise-Nehmer:in durchschnittlich und hat damit eine große Verantwortung auch für die vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Gemeinsam mit den Franchise-Nehmern:innen arbeiten wir an nachhaltigem Erfolg und Qualität unseres Franchise-Systems. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Franchise-Nehmern:innen haben wir uns zum Marktführer der Systemgastronomie in Deutschland entwickelt. Aufgrund der unterschiedlichen Erfahrungen unserer Franchise-Nehmer:innen bringen gerade sie viele gute Ideen mit in das System ein. Der kontinuierliche Dialog ist für die Weiterentwicklung unseres Systems elementar und daher stehen wir in engem Kontakt mit unseren Partnern:innen. So treffen sich die Partner:innen und McDonald’s Deutschland LLC jährlich zur bundesweiten Franchise-Nehmer:innen-Tagung und zu regelmäßigen „Markttreffs". Im Rahmen unseres Franchisee Leadership Councils (FLC) werden die Franchise-Nehmer:innen in die strategische Weiterentwicklung eingebunden und haben eine beratende Funktion. Unsere Field & Operations Consultants sind das Bindeglied zwischen den Franchise-Nehmern:innen, ihren Restaurants und der Unternehmenszentrale. Als Franchise-Geber schafft McDonald’s Deutschland die richtigen Rahmenbedingungen für den Erfolg des Gesamtsystems. Hierzu gehört unter anderem die Bereitstellung überzeugender Marketing-Konzepte, der zentrale Einkauf, die Qualitätssicherung, gemeinsam getragene Investitionsentscheidungen oder auch die Gewährleistung einer qualifizierten Betreuung der Franchise-Nehmer:innen im operativen Geschäft. 

McDonald’s steht seinen Partnern:innen mit kompetenter Beratung und laufender Fortbildung in allen Fragen rund um die Führung eines Restaurants zur Seite. Denn je größer der Erfolg des einzelnen Restaurants, umso stärker wird die Marke. Und das gilt natürlich auch umgekehrt. McDonald’s ist ordentliches Mitglied im Deutschen Franchise-Verband e.V., erhielt im Mai 2008 als erstes Franchise-System in Deutschland das Gütesiegel als geprüftes System und wurde erfolgreich in den Jahren 2011, 2014 und 2017 re-zertifiziert.

Franchise-Nehmer:innen

Wir heißen alle interessierten Unternehmer:innen und solche, die es werden wollen, herzlich willkommen in der McFamily. Als Franchise-Partner:in gestalten Sie das Restaurant-Erlebnis unserer Gäste mit, sind den Anforderungen des Unternehmens gewachsen und übernehmen Verantwortung für rund 50 Mitarbeiter je Restaurant. Das alles ist Herausforderung und Chance zugleich! Ist das etwas für Sie?

Für viele ist es eine Lebensaufgabe ihr/e Restaurants verantwortungsvoll zu führen, den eigenen Mitarbeitern:innen gute Perspektiven zu bieten und den Gästen ein guter Gastgeber zu sein. Als „Mrs." bzw. „Mr. McDonald’s" repräsentieren Franchise-Nehmer:innen das Unternehmen McDonald’s vor Ort und sind erste Anlaufstelle, wenn Kindergärten, Sportvereine oder sonstige Einrichtungen finanzielle oder organisatorische Unterstützung brauchen. Auch werden Sie oftmals von der eigenen Kommune kontaktiert und in lokale Projekte eingebunden oder unterstützen diese.

Die Franchise-Rechte werden nur an Einzelpersonen vergeben, die ihre gesamte unternehmerische Aktivität dem Betrieb ihres/r Restaurants widmen. Die Investitionssumme für ein neu zu eröffnendes Restaurant liegt bei circa 1.066.000 Euro. McDonald’s Deutschland und die Franchise-Nehmer:innen verstehen sich als Partner und pflegen einen regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch, sowohl auf regionaler und nationaler als auch auf internationaler Basis. Eine verlässliche Partnerschaft und Ihr unternehmerisches Engagement sind der Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg.

Weitere Informationen und Bewerbungsbogen zum Download

Auf diesen Veranstaltungen rund um das Thema Franchising sind wir vor Ort:

Sichern Sie sich Ihr kostenloses Ticket mit dem Code 1139

Hier kommen unsere Franchise-Nehmer:innen zu Wort

Julia Koschitzke

Franchise-Nehmerin seit Januar 2012
9 Restaurants
ca. 300 Mitarbeiter:innen

Wie und wieso sind Sie Franchise-Nehmerin bei McDonald’s geworden?

Ich bin in einer McDonald’s Familie groß geworden, denn schon mein Vater war Franchise-Nehmer. So stand ich mit 16 an der Kasse und in der Küche und bin in den operativen Teil hineingewachsen. Ich studierte dann „Internationale BWL, um über den Tellerrand zu schauen und McDonald’s selbst besser einschätzen zu können. Schließlich hat mich aber die Marke gefesselt und nicht mehr losgelassen. Als mein Vater 2008 ein neues Restaurant eröffnete, war dies natürlich eine tolle Möglichkeit um direkt einzusteigen. Seit 2012 bin ich nun selbst Franchise-Nehmerin.

Stefan Warweitzki

Franchise-Nehmer seit 2015
12 Restaurants
300 Mitarbeiter:innen

Wie sind Sie zum Franchise-Nehmer bei McDonald’s geworden und wieso haben Sie sich für McDonald’s entschieden?

Als "Quereinsteiger" kam ich im Jahr 2015 zu McDonald’s. Nach langjähriger Tätigkeit in einem großen Konzern war ich auf der Suche nach einem Betätigungsfeld mit großer Gestaltungs- und Entscheidungsfreiheit. Genau das habe ich gefunden. McDonald’s bietet mir auf der einen Seite die Sicherheit eines weltweit bekannten und funktionierenden Systems, dass mir und meinen Kollegen "Leitplanken" gibt und Qualitätsstandards sicherstellt. Andererseits bin ich frei in der organisatorischen Gestaltung meines Unternehmens, kann meine Mitarbeiter in aus meiner Sicht erfolgreicher Art führen und gestalte täglich aktiv mit. Nach intensiver Einarbeitung gehören nun mehr als 300 Mitarbeiter in zwölf Restaurants zu mir - das erfordert Weitsicht bei allen unternehmerischen Entscheidungen und bedeutet manche schlaflose Nacht. Gleichzeitig bin ich stolz darauf, ein verantwortungsvoller Unternehmer und für meine Mitarbeiter ein verlässlicher Chef "zum Anfassen" zu sein.