Produkte

Essen ist unsere Leidenschaft

Seit 1976 treibt es unsere Geschmackstüftler, Frische-Expertinnen und Qualitätsprofis an, euch mit unseren Produkten eine Freude zu machen. Unsere Passion für frische, hochwertige Zutaten teilen wir mit allen unseren Lieferanten, den Bäuerinnen und Bauern.

 

Herkunft unserer Zutaten

Wir sind in der Schweiz daheim

Wegen der kurzen Transportwege und der geschätzten Schweizer Qualität setzen wir am liebsten auf Zutaten aus dem Inland.

Mehr als 80% unserer Zutaten kommen von Schweizer Lieferanten. Wo immer die Schweiz unserer Vorliebe natürliche oder wirtschaftliche Grenzen setzt, geben wir transparent an, woher unsere Zutaten sind.

Herkunft unserer Zutaten

Wir sind in der Schweiz daheim

Wegen der kurzen Transportwege und der geschätzten Schweizer Qualität setzen wir am liebsten auf Zutaten aus dem Inland.

Mehr als 80% unserer Zutaten kommen von Schweizer Lieferanten. Wo immer die Schweiz unserer Vorliebe natürliche oder wirtschaftliche Grenzen setzt, geben wir transparent an, woher unsere Zutaten sind.

Unsere Produkte sind aus Grundnahrungsmitteln wie Rindfleisch, Poulet, Salat, Kartoffeln, Getreide und Milch.

Wir verraten unser Geheimrezept

Wir verraten unser Geheimrezept

Bereits das Burger-Patty für den ersten Big Mac lieferte uns die Bell AG aus Oensingen (SO).

In unsere Hackfleischplätzchen, die der Burgerprofi Patties nennt, kommt nur eine Zutat: Rindfleisch. Geschmacksverstärker oder Bindemittel braucht ein Profi nicht. Das Rindfleisch stammt aus der Schweiz und Österreich.

Schon die Kartoffeln für die allererste Portion Pommes kamen von der Frigemo AG in Cressier (NE).

Die Kartoffeln für unsere Pommes Frites werden in der Schweiz angebaut. Bei unserem Produzenten erhalten sie ihre Ketchup-tunk-freundliche Form. In unseren Restaurants werden sie in Schweizer Rapsöl von der Florin AG in Muttenz (BL) frittiert.

Seit über 30 Jahren bäckt die Fortisa AG in Zuchwil (SO) unsere Burger-Buns aus Weizenmehl.

In unsere Burger-Brötchen, vom Profi Bun genannt, kommen Wasser, Salz, Zucker, Öl, Hefe, Backmittel und Weizenmehl. Der Weizen dafür wächst auf einheimischen Feldern und unser Mehl trägt den Marienkäfer für eine naturfreundliche Produktion von IP Suisse als Gütesiegel.

Bereits das Burger-Patty für den ersten Big Mac lieferte uns die Bell AG aus Oensingen (SO).

In unsere Hackfleischplätzchen, die der Burgerprofi Patties nennt, kommt nur eine Zutat: Rindfleisch. Geschmacksverstärker oder Bindemittel braucht ein Profi nicht. Das Rindfleisch stammt aus der Schweiz und Österreich.

Schon die Kartoffeln für die allererste Portion Pommes kamen von der Frigemo AG in Cressier (NE).

Die Kartoffeln für unsere Pommes Frites werden in der Schweiz angebaut. Bei unserem Produzenten erhalten sie ihre Ketchup-tunk-freundliche Form. In unseren Restaurants werden sie in Schweizer Rapsöl von der Florin AG in Muttenz (BL) frittiert.

Seit über 30 Jahren bäckt die Fortisa AG in Zuchwil (SO) unsere Burger-Buns aus Weizenmehl.

In unsere Burger-Brötchen, vom Profi Bun genannt, kommen Wasser, Salz, Zucker, Öl, Hefe, Backmittel und Weizenmehl. Der Weizen dafür wächst auf einheimischen Feldern und unser Mehl trägt den Marienkäfer für eine naturfreundliche Produktion von IP Suisse als Gütesiegel.

Die Eisberg AG in Dänikon (ZH) liefert uns seit mehr als 30 Jahren Salat.

Unser Salat aus Freilandanbau wird im Sommer in der Schweiz geerntet. Weil der Salat am liebsten Sonne mag, holen wir ihn in den Wintermonaten aus dem Mittelmeerraum, wo es auch schön ist. Und wärmer.

Unsere Chicken McNuggets kommen vom langjährigen Lieferanten Ospelt aus Sargans (SG).

Das Pouletbrustfleisch für die Chicken McNuggets stammt aus der Bretagne in Frankreich und aus Ungarn, wo die Bauern ihre Hühner-Betriebe nach Schweizer Tierschutzstandards führen.

Unsere Milch und Desserts aus Milch bekommen wir von unseren langjährigen Partnern Emmi in Luzern und Nestlé in Konolfingen (BE).

Die Milch für unsere Kaffees kommt von Schweizer Bauernbetrieben welche Emmi in unsere Restaurants liefert. Aus Schweizer Kuhmilch macht Nestlé für uns den Milch-Mix für unsere feinen Frappés, Sundaes und McFlurrys.

Die Eisberg AG in Dänikon (ZH) liefert uns seit mehr als 30 Jahren Salat.

Unser Salat aus Freilandanbau wird im Sommer in der Schweiz geerntet. Weil der Salat am liebsten Sonne mag, holen wir ihn in den Wintermonaten aus dem Mittelmeerraum, wo es auch schön ist. Und wärmer.

Unsere Chicken McNuggets kommen vom langjährigen Lieferanten Ospelt aus Sargans (SG).

Das Pouletbrustfleisch für die Chicken McNuggets stammt aus der Bretagne in Frankreich und aus Ungarn, wo die Bauern ihre Hühner-Betriebe nach Schweizer Tierschutzstandards führen.

Unsere Milch und Desserts aus Milch bekommen wir von unseren langjährigen Partnern Emmi in Luzern und Nestlé in Konolfingen (BE).

Die Milch für unsere Kaffees kommt von Schweizer Bauernbetrieben welche Emmi in unsere Restaurants liefert. Aus Schweizer Kuhmilch macht Nestlé für uns den Milch-Mix für unsere feinen Frappés, Sundaes und McFlurrys.

Aus Freude am Essen

Diese Freude treibt unsere Teams, unsere Lieferanten und unsere Bäuerinnen und Bauern jeden Tag von neuem an. Wir haben so viel Freude, dass wir sie nicht nur in den Produkten, sondern auch mit unseren Kampagnen-Videos mit euch teilen möchten.

Unser Qualitätsanspruch ist besiegelt

Wir achten bei unseren Zutaten auf spezielle Herkunfts- oder Gütesiegel. Und werden niemals müde, auch hier im Namen der Nachhaltigkeit, Qualität und des guten Geschmacks Verbesserungen voranzutreiben.

Unser Qualitätsanspruch ist besiegelt

Wir achten bei unseren Zutaten auf spezielle Herkunfts- oder Gütesiegel. Und werden niemals müde, auch hier im Namen der Nachhaltigkeit, Qualität und des guten Geschmacks Verbesserungen voranzutreiben.

Wir tragen unsere Gütesiegel mit Stolz. Und dies schon über viele Jahre.

Wir tragen unsere Gütesiegel mit Stolz. Und dies schon über viele Jahre.

Seit 1999 ist IP Suisse unsere Partnerin. Unser Weizen sowie ein Teil des Rapsöls stammt aus IP-Suisse-Anbau.

Der Marienkäfer der integriert produzierenden Bäuerinnen und Bauern (IP Suisse) zertifiziert Bauernbetriebe, die ihre Produkte umweltschonend und tiergerecht herstellen.

Seit 1999 ist IP Suisse unsere Partnerin. Unser Weizen sowie ein Teil des Rapsöls stammt aus IP-Suisse-Anbau.

Der Marienkäfer der integriert produzierenden Bäuerinnen und Bauern (IP Suisse) zertifiziert Bauernbetriebe, die ihre Produkte umweltschonend und tiergerecht herstellen.

Seit 2010 setzen wir auf Rindfleisch von Tieren mit regelmässigem Auslauf ins Freie. Diese RAUS-Anforderungen übersteigen sogar jene des schweizerischen Tierschutzgesetzes.

Tiere im RAUS-Standard erhalten im Sommer mindestens an 26 Tagen pro Monat Auslauf. Im Winter verbringen sie mindestens 13 Tage pro Monat im Auslauf auf der Weide oder im Laufhof.

Seit 2010 setzen wir auf Rindfleisch von Tieren mit regelmässigem Auslauf ins Freie. Diese RAUS-Anforderungen übersteigen sogar jene des schweizerischen Tierschutzgesetzes.

Tiere im RAUS-Standard erhalten im Sommer mindestens an 26 Tagen pro Monat Auslauf. Im Winter verbringen sie mindestens 13 Tage pro Monat im Auslauf auf der Weide oder im Laufhof.

Wir waren 2003 das erste Schweizer Gastronomieunternehmen, das nur noch nachhaltig angebauten und fair gehandelten Kaffee verwendet. Jede unserer Kaffeebohnen ist durch die Rainforest Alliance zertifiziert.

Der grüne Frosch der Rainforest Alliance zeichnet Produkte aus, die umweltfreundlich, sozial und wirtschaftlich nachhaltig sind. Auch der Lipton Ice Tea in unserem Angebot trägt dieses Gütesiegel.

Wir waren 2003 das erste Schweizer Gastronomieunternehmen, das nur noch nachhaltig angebauten und fair gehandelten Kaffee verwendet. Jede unserer Kaffeebohnen ist durch die Rainforest Alliance zertifiziert.

Der grüne Frosch der Rainforest Alliance zeichnet Produkte aus, die umweltfreundlich, sozial und wirtschaftlich nachhaltig sind. Auch der Lipton Ice Tea in unserem Angebot trägt dieses Gütesiegel.

Die pazifischem Pollack-Filets für unseren Filet-O-Fish sind MSC-zertifiziert, stammen also aus nachhaltiger, verantwortungsvoller Fischerei.

Der Marine Stewardship Council (MSC) setzt sich für nachhaltigen Fischfang ein. Auch unsere Crevetten erfüllen nachhaltige Kriterien gemäss «Good Aguaculture Practice» oder des «Code of Conduct of Thai Departement of Fisheries».

Die pazifischem Pollack-Filets für unseren Filet-O-Fish sind MSC-zertifiziert, stammen also aus nachhaltiger, verantwortungsvoller Fischerei.

Der Marine Stewardship Council (MSC) setzt sich für nachhaltigen Fischfang ein. Auch unsere Crevetten erfüllen nachhaltige Kriterien gemäss «Good Aguaculture Practice» oder des «Code of Conduct of Thai Departement of Fisheries».

Die Herkunftsmarke garantiert, dass unsere Kartoffeln, das Rindfleisch, der Weizen, und das Rapsöl einheimisch sind.

Damit nicht genug. Auch unsere Milch, der Kaffeerahm, die Apfelschorle, der weisse Zucker für Kaffee und Tee sind garantiert von Schweizer Herkunft.

Die Herkunftsmarke garantiert, dass unsere Kartoffeln, das Rindfleisch, der Weizen, und das Rapsöl einheimisch sind.

Damit nicht genug. Auch unsere Milch, der Kaffeerahm, die Apfelschorle, der weisse Zucker für Kaffee und Tee sind garantiert von Schweizer Herkunft.

Nährwerte und Allergene

Wissen, was man isst

Für eine ausgewogene Ernährung wollen wir wissen, was genau in unserem Essen drinsteckt. Erst recht, wenn es um eine Lebensmittelallergie geht. Wir zeigen deshalb transparent, woraus unsere Produkte sind und welche Nährwerte sie haben. Direkt auf den Verpackungen oder gleich hier per Download:

Nährwerte und Allergene

Wissen, was man isst

Für eine ausgewogene Ernährung wollen wir wissen, was genau in unserem Essen drinsteckt. Erst recht, wenn es um eine Lebensmittelallergie geht. Wir zeigen deshalb transparent, woraus unsere Produkte sind und welche Nährwerte sie haben. Direkt auf den Verpackungen oder gleich hier per Download:

Die Seite ist hier fertig, unser Engagement geht weiter:

Menschen
Umwelt